Durch genauere Untersuchungen des D/A-Wandlers hat man fehlerhafte Eigenheiten herausgefunden und zwar, dass dies zu störendem Rauschen führen kann.  Um die Klangeigenschaften genauer zu analysieren, hat man den Adapter geöffnet und hier einen Lightning-Chip mit der Kennung „ 338S00140 0KR1618 TW“ eingebaut. Dieser ist für die Kommunikation über den Lightning-Port zuständig und bringt eine eigene D/A-Wandler-Einheit mit.  Je nachdem ob der Adapter an iPhone oder iPad angeschlossen wird, weist dieser andere Eigenschaften auf. Dazu arbeitet der interne Wandler des iPhones und iPads im Gegensatz zum eingebauten Wandler im  Lightning-Adapter nicht linear und nutzt seine Dynamik nicht aus.

Trotz mehrmaligen Versuchen mit allen möglichen Kombinationen, konnte kein passables Audio-Signal erzeugt werden. Wichtig: Nicht alle Kopfhörer sind mit dem Lightning-Adapter kompatibel.

Schlagwörter

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.