069-58607510 DE DE

Menü

SSL
Google Zertifizierter Händler

Herde

Stimmungsbild

Herde gibt es in verschiedenen Ausführungen, Farben und mit verschiedenen Funktionen. Doch welcher ist der richtige für Sie? Um dies heraus zu finden, stehen hier die wichtigsten Dinge, die Sie beim Kauf eines neuen Herdes beachten sollten.

Auf der Technik-Profis.de Seite stehen Ihnen verschiedene Herde zur Verfügung:

  • Standherd
  • Einbauherd
  • Kochmulden
  • Einbaubacköfen

Der Standherd wird beispielsweise frei aufgestellt und besteht aus Herd mit Kochfeld. Für eine kleine Küche wird ein Standherd mit 50 cm breite empfohlen. Diese Standherde eignen sich allerdings eher für Single-Haushalte, da die Benutzung von großen Töpfen und Pfannen damit sehr schwer fallen. Alle Einbauherde benötigen ein passendes Kochfeld oder Sie kaufen direkt in unserer Kategorie Herdsets eine Kombination für den Einbau oder Sie kaufen einen Einbaubackofen, sofern Sie kein Kochfeld benötigen.

Die meist verbreiteten Herde sind die Einbaukombinationen. Eine Einbaukombination hat meist Standardmaße  und lässt sich daher leicht austauschen. Sollten Sie sich für diese Variante entscheiden, gebe es die Möglichkeiten etwas unter den Einbauherd zu stellen wie beispielsweise einen Unterschrank.

mehr lesen>

Filter
Energieeffizienzklasse
  1. A (229)
  2. A+ (27)
  3. B (15)
Jahresenergieverbrauch
  1. 201-250 (2)
Preis
Aufsteigende Sortierung einstellen
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Artikel 1 bis 12 von insgesamt 269

Aufsteigende Sortierung einstellen
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Artikel 1 bis 12 von insgesamt 269

Doch welcher Herd ist der richtige?

  • Elektroherd
  • Gasherd
  • Keramikkochfeld bzw. Cerankochfeld
  • Induktionskochfeld

Der Elektroherd ist mittlerweile schon veraltet. Die Aufheizphase dauert viel zu lange, eine schlechte Energieeffizienz, die aufwendige Reinigung und das meist nicht mehr schöne Aussehen schreckt heut zu Tage viele ab.

Ein Gasherd ich sofort heiß und regulierbar. Viele Koch-Enthusiasten schwören auf den Gasherd. Unter anderem weil Gasplatten sofort heiß sind und auch sofort wieder abkühlen sobald die Flamme aus ist. Doch bei Gasplatten besteht eine höhere Verbrennungsgefahr. Vor allem die Griffe an Topf und Pfanne heizen sich durch das Gas schnell auf. Doch wenn Sie das Kochen auf offener Gasflamme bevorzugen, ist ein Gasherd die perfekte Lösung.

Ceran- oder Keramikkochfelder sind wahrscheinlich die meist verbreiteten. Die Reinigung ist super einfach, Sie heizen schnell auf und haben auch noch ein tolles Design. Energie wird ebenfalls gespart da die Kochfelder unterschiedlich groß sind.

Doch am besten abgeschnitten haben die Induktionskochfelder. Leichte Reinigung und super schnelles aufheizen überzeugen allemal. Allerdings benötigt ein Induktionskochfeld spezielle Pfannen und Töpfe, die dazu gekauft werden müssen. Das Induktionskochfeld eignet sich vor allem für die, die wenig Zeit zum Kochen haben.

Wenn Sie sich für ein energieeffizientes Gerät entscheiden, können Sie langfristig Geld sparen. Entscheiden Sie sich beispielsweise für einen Backofen mit der Energieklasse A+ mit 66 l Volumen, verbrauchen Sie pro Backvorgang nur ca. 0,7 kWh. Hochgerechnet auf 100 Backvorgänge im Jahr wären es nur 16,80 €. Ein älterer Backofen hingegen verbraucht ca. 1,6 kWh. Bei 100 Backvorgängen ergibt dies ein Preis von ca. 38,40 €.